atmo1ksf

Throwback Kleinstadtfest!

Schon zum vierten Mal machten die Kleinstadtkinder sich auf, um ihre Veranstaltung aus dem Boden zu stampfen. Montags geht das Kribbeln schon los, fast ein Jahr Vorbereitung sollen jetzt in die Praxis umgesetzt werden! Denn bis auf die Hauptbühne bauen wir den ganzen Rummel tatsächlich komplett selbst auf und verwalten auch alles zu 100% in Eigenregie. Vom Bierzapfer über Technik an der Riverstage bis hin zur Security: Überall habt ihr ausschließlich Kleinstadtkinder gesehen 😀

Und das macht den Reiz an dieser Veranstaltung vermutlich aus. Schon Ende 2015 unterhielten wir uns gemeinsam über das Line Up, als Headliner war TURBOSTAAT präferiert, die wir auch dank der Hilfe des Fanprojekts ziemlich schnell an Land ziehen konnten. Die obligatorische Reflektion wird nochmal durchgegangen und einige Schlüsse gezogen. Der Cocktailstand wurde nun komplett selber und vor Ort zusammengezimmert, Simon hat jede Menge Schilder gebastelt, die Dekocrew hat einen Bullenkopf gezaubert. Insgesamt merkte man vor allem im Backstagebereich, das viele Dinge in diesem Jahr professioneller angegangen wurden, die Erfahrung aus drei Jahren hilft da ganz ungemein!

Also sollte es Donnerstag konkret werden! Rund 40 Kleinstadtkinder (damit auch alle Zeit hatten, haben wir wegen der Ferien das KSF um einen Monat vorgezogen) ackerten, was das Zeug hielt, sodass wir bei 1000 Bratwürsten abends schön entspannen und zuversichtlich dem Wochenende entgegen sehen konnten. Die Entspannung löste sich noch kurz ob der Absage von TURBOSTAAT wegen Krankheit, allerdings konnten wir recht schnell SCHMUTZKI als Ersatz finden. Watt schoss moken nä?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

(mehr …)

Zuschauerrekord beim Jubiläums – Redefluss

Donnerschlag! Im fünften Jahr Redefluss platzte das Deutsche Eck aus allen Nähten. Schuld daran waren wiedermal die acht Slammer und der besondere Flair an diesem schönen Ort am Wasser! Außerdem brachte Zeki Min mit seiner musikalischen Darbietung den letzten Schliff in diese wunderbare Veranstaltung. Kleine aber feine Neuheiten wie frisches Bruschetta und Nachos sollten noch einen zusätzlichen Mehrwert geben. Knapp 500 Menschen wollten heute wieder Texte in unterschiedlichsten Facetten hören. In der Vorrunde traten Jenny Brames, Christoph Koitka, Kilian Krebs (ganz spontan eingesprungen, vielen Dank nochmal!), Eberhard Kleinschmidt, Marie Herzog, Jan-Niklas Kemper (Foto) und Jan Möbus gegeneinander an. Letzterer brachte bereits in der ersten Runde das Sparschwein für die Stimm-Münzen zum überlaufen. Schwer, hier in irgendeiner Form die Texte zu bewerten…das Publikum an der Ems ist jedoch traditionell eher von humorvollen Texten begeistert, so schafften es Jan, Christoph, Jan-Niklas und Conni ins Halbfinale. Vor allem seine offene und spontane Art des Vortrags brachten Jan am Ende den Sieg im Finale gegen den nicht minder guten Christoph.

Danke an alle Beteiligten für den schönen Abend! Ganz besonders möchten wir die vielen Gäste loben, die uns spontan mitgeholfen haben beim Abbau! Wir haben den ganzen Rummel in gut 1,5 Stunden wieder weggerödelt, das ist einsame Spitze! Bis zum Kleinstadtfest an gleicher Stelle!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

captain

Captain Planet fegt Anfang Juli das jam!

Dingdingding! Schön, dass das langsame Ableben des alten Jugendzentrums noch mit einem Schmankerl gefüllt wird!
Denn Anfang Juli haben wir hier schön Captain Planet am Start!
Mit neuem Album “Ein Ende” im Gepäck werden sie das jam nochmal in einer Sauna verwandeln und dem alten Jugendzentrum einen gebührenden Abschied bereiten. Zusammen mit den Jungs von Captain Planet werden havarii. aus Hamburg anreisen. Den Weg kennen sie zumindest im Schlaf da sie zu 50 % Exil-Emsländer sind. Viel muss man zu beiden Bands nicht sagen sollten ja mittlerweile bekannt sein, außer das wir uns wahnsinnig freuen beide Bands zusammen nach Meppen zu holen. Das wird fett!!!!!
Tickets gibt es im Vorverkauf in zweifacher Ausführung! Einmal limitierte Hardtickets direkt vom Grand Hotel und die klassischen Online-Print Tickets.

konzertemai16

Endspurt im alten Jugendzentrum: Drei Konzerte im Mai!

Tränen sind bei dem dicken Ding, was da gerade am Hallenbad gebaut wird, nicht erlaubt! Allerdings verdient unsere Noch-Heimat, das Jugendzentrum an der Königstraße, was nun auch schon fast 40 Jahre auf den Beinen ist, einen gebührenden Abgang! Und wie sollte das besser gehen, als mit einem ausgiebigen Konzertjahr 2016? Diese Fahne halten wir weiterhin hoch, sodass es für euch auch im Mai drei tolle Konzerte gibt, wie immer von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen – Jenny, Jogi und Gütz – in Eigenregie organisiert! Ja blabla, was erwartet mich denn eigentlich? Gute Frage! Die Antworten findet ihr rechts im Kalender!

teamksf

Kleinstadtfest: Mitten in den Vorbereitungen!

Nach dem ersten Gesamttreffen letzte Woche war schon wieder der Spirit zu spüren! Zum ersten Mal haben wir von den Kleinstadtkindern uns zusammengesetzt, um das Konzept für das Kleinstadtfest am 29./30.07.2016 zu entwickeln. Mit dem Booking haben wir ja schon 2015 begonnen, nun ging es darum, einzelne Kleingruppen zu besetzen, so wie wir das in den letzten Jahren bereits erfolgreich gemacht haben. Das bedeutet: Wer kümmert sich um die Athmosphäre, wer ist für den Backstagebereich zuständig, wer kocht? Außerdem gibt es Gruppen für den Strom auf dem Platz, die Getränke, Security, Bühnentechnik, Merchandising, Werbung, Sponsoring und das Catering.
In einer großen Brainstorming-Runde wurde die Reflektion des KSF´15 nochmal durchgegangen und viele Verbesserungsvorschläge gemacht. In den Kleingruppen wurde auch gebrainstormt und die ersten groben Ideen vorgestellt. Als Abschluss hörten wir uns zusammen noch die unzähligen Bandbewerbungen an und sortierten schon einmal grob aus!
Von nun an treffen sich die einzelnen Gruppen autark und stellen immer montags um 18:00Uhr (da treffen wir uns ja jede Woche!) ihre neusten Ergebnisse vor.
Du hattest keine Zeit und möchtest auch am KSF mitwirken? Sprich uns einfach an und komme montags um 18:00 Uhr ins jam.
Im Sommer machen wir übrigens am 18./19.06. ein Wochenende im Haus am Wehr, das ganz im Zeichen der letzten Vorbereitungen für das Kleinstadtfest steht! Alle Interessenten sind herzlich eingeladen! Ach übrigens: Wir hauen alsbald die ersten Bandbestätigungen raus! Hier geht´s zur Facebookveranstaltung!

idleclass

Freitag: Idle Class, Coppersky & Rivershores im jam!

Idle Class, die deutsche Hoffnung in Sachen Punkrock, haben im September letzten Jahres ihr zweites Album veröffentlicht, haben aber auf ihren bisherigen Touren das Emsland ausgelassen – also höchste Zeit, dass sie mal ins Emsland kommen. Mit dabei sind ihre niederländischen Freunde von COPPERSKY und Rivershores.

Deutschlands Punkrock Hoffnung der letzten Jahre kommt nicht etwa aus Berlin oder Hamburg – nein aus der westfälischen Provinz Münster. Punkrock ist wohl das passendste Wort für die Musik der Jungs aus Münster, irgendwo zwischen Fat Wreck und Gainsville wenn man will. Die Texte der Band stammen aus der Mitte des Lebens und der ein oder andere findet sich sicher drin wieder. Mit einem international veröffentlichten Debütalbum und europaweiten Tourerfahrungen im Rücken stürzen sich IDLE CLASS nun mit ihrem zweiten Album „Of Glass And Paper“ in das nächste Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte.
Coppersky ist eine Rockband gegründet von drei Brüdern und zwei Freunden in Utrecht in den Niederlanden. Ihr Sound liegt irgendwo zwischen amerikanischen Heartland Rock und Punkrock mit einem Hauch klassischen Rock. Mit ihrem neuem Album, If We´re Losing Everthing, sind sie ein Muss für alle von Fans von The Hold Steady, The Replacement und The National.
„Fuck it, Dude! Let’s get wasted!” – mitreißend, hymnisch, rotzig und stets vollgepumpt mit positiven Emotionen: Rivershores aus Fröndenberg / Unna legen eine Debüt-EP vor, die Freunde von Latterman, Astpai und Iron Chic direkt ins Herz treffen wird!

Karten gibt es auf kleinstadtkinder.de in VVK für 6€, Abendkasse 8€!
Das Ganze wird organsiert von Kevin, Jogi und Rieke!