weihnachtsaktion

DREI TOLLE WEIHNACHTSGESCHENKE FÜR DREI TOLLE VERANSTALTUNGEN!

Die Kleinstadtkinder haben für 2017 schon drei klasse Veranstaltungen im Gepäck, für die ihr euch schon jetzt Karten im Vorverkauf sichern könnt. Natürlich sind die Karten gleichzeitig auch tolle Weihnachtsgeschenke und wirklich alle äußerst günstig!

Der Fahrplan lautet: Von dem Slam auf der Amisia über das amüsante Kleinstadtcomedy im Theater direkt zum neuen jam, wo eine interessante Fußballlesung stattfindet!

ALLE KARTEN BEKOMMT IHR BEI TIM, IM JAM ODER UNTER DEN “VVK” – LINKS ONLINE

04.02.17 Redeflussfahrt – Poetry Slam auf der Amisia!
(17:00 – 21:00 Slam, Afterslam am Anleger Deichstraße bis 23:00 Uhr, VVK/AK: 10,-€)8 Slammer, Livemusik, heimatliche Gefühle auf dem Wasserweg von Meppen nach Haren und zurück! All das blüht dem Publikum, das bei diesem außergewöhnlichen Poetry Slam auf dem Passagierschiff “Amisia” natürlich auch gleichzeitig die Jury darstellt und die besten Poeten kürt. Achtung! Nur 85 Plätze, bislang immer ausverkauft!

10.03.17 Kleinstadtcomedy III – Newcomer on stage!
(20:00 Uhr Theater Meppen, VVK: 7,-€, AK: 9,-€)

Die besten Dinge sind drei! Deshalb: Die Kleinstadtcomedy gibt es nach den großen Erfolgen der beiden letzten Jahre am 10. März zum dritten Mal.
Moderiert, bewährterweise, wieder von Allround-„Comedy-Genie“ Sveeeeen Bensmann! Und der hat ein Standup-Lineup auf die Beine gestellt, dass sich sehen lassen kann: Andre Kramer, Thomas Schmidt, Herr Schröder und Amjad sorgen für mächtig gute Laune.

24.03.17 Ben Redelings – Als die Axt den Toaster warf
(20:00 Uhr jam – An der Bleiche, VVK: 8,-€, AK: 10,-€)
Ben Redelings ist nicht nur im Emsland längst kein Unbekannter mehr. Zweimal, 2013 und ein Jahr später zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien, trat der Fußball-Komiker, Bestseller-Autor und Filmemacher im Emsland auf. Beide Gastspiele begeisterten die Besucher. Am 24. März 2017 heißt es im Meppener Jam „Als die Axt den Toaster warf“. Es wird eine der ersten Veranstaltungen im neuen Meppener Jugendzentrum neben dem Emsbad sein. Anekdoten und Sprüche, das Leben und die Liebe – eine neunzigminütige Reise um den Fußball-Globus, die Lust auf mehr macht! Das Buch zur neuen Redelings-Tour erschien im Herbst 2016.
k640_ksc2plakat600

Kleinstadtcomedy – die besten Dinge sind drei!

Die besten Dinge sind drei! Deshalb: Die Kleinstadtcomedy gibt es nach den großen Erfolgen der beiden letzten Jahre am 10. März zum dritten Mal.
Moderiert, bewährterweise, wieder von Allround-„Comedy-Genie“ Sveeeeen Bensmann! Und der hat ein Standup-Lineup auf die Beine gestellt, dass sich sehen lassen kann: Andre Kramer, Thomas Schmidt, Herr Schröder und Amjad sorgen für mächtig gute Laune.

Sichert euch die Tickets im Vorverkauf bei TIM, jam und im Internet, 2016 war fast ausverkauft!

Ort: Theater Meppen

Termin: Freitag, 10.03.2017, 20 Uhr

Eintritt: 7,- € (VVK), 9,- € (AK)

bnblive

eSKAlation?

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schauen wir auf einen schönen Konzertabend zurück! Mit den BAD NENNDORF BOYS besuchte uns eine Koriphäe der deutschen Ska-Punk Szene! Für das Vorprogramm konnten wir AGAINST RANDY! gewinnen, außerdem die genreverwandten BOOMTOWN SHAKEDOWN aus Münster!

Zum weinenden Auge: 35 Konzertbesucher sind jetzt nun wirklich nicht der GAU in unserer kleinen Hütte, aber wie Bernd schon treffend beschrieb, macht es schon manchmal nachdenklich, dass für einen schmalen Preis von 5€ nicht mehr Gäste diese qualitativ sehr hochwertigen Bands sehen mochten! Kirmes hin oder her, da war nun auch nicht die Hölle los. Mir scheint, als ob die Jugend tatsächlich mehr und mehr dem Mainstream verfällt und mit geistlosen Veranstaltungen wie Oktoberfest im Zelt oder Meter saufen schon ihren kulturellen Tellerrand erreicht haben. Auch werbemäßig wurden doch alle Register gezogen, in diese Glasglocke einzudringen scheint eine schier unmögliche Aufgabe zu sein! Wir halten weiterhin die Fahne hoch für ein breit gefächertes Programm für alle (Sub-)Kulturen!

Zum lachenden Auge: Bei AGAINST RANDY! waren besagte Gäste auch schon alle da, daher eine würdige Kulisse für die Meppener, die heute mit einigen neuen Songs ihr ohnehin schon saugutes Indierepertoire erweiterten! Bis auf einzwei Youtube-Videos waren die darauf folgenden BOOMTOWN SHAKEDOWN zuvor für uns völlig unbekannt, ein passender Ska-Support aus dem Emsland war soweit nicht existent. Bereits beim Soundcheck wies Karsten darauf hin, dass es sich hier wohl um richtig gute Mukker handele!
Er behielt recht: Mit einem sehr entspannten Mix aus Reggae, Ska und Rock lieferten die sechs Münsteraner wirklich eine starke Vorstellung, die das Publikum aus dem Stegreif zum tanzen wippen und lachen brachte!
Als Headliner dann die BAD NENNDORF BOYS! Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man mit guter Laune und viel Bewegung auf der Bühne einiges wett machen kann 😉 Aber wenn dann auch noch die Musik stimmt, dann passt alles zusammen! So bei den Boys aus Niedersachsen! Mit Trompete, Posaune, Bass, Gitarre(n) und Schlagzeug zeigten sie einen sehr variablen Gute-Laune-Auftritt der Extraklasse! Dank ein paar textsicheren Menschen im Publikum wirkten sogar die Sing-along Parts ganz wunderbar!
Danke an alle Bands und Besucher für den schönen, sehr freundlichen Abend in netter Gesellschaft!

Vorabfoto: Bad Nenndorf Boys; Fotos demnächst von J.M. Fotographie

atmo1ksf

Throwback Kleinstadtfest!

Schon zum vierten Mal machten die Kleinstadtkinder sich auf, um ihre Veranstaltung aus dem Boden zu stampfen. Montags geht das Kribbeln schon los, fast ein Jahr Vorbereitung sollen jetzt in die Praxis umgesetzt werden! Denn bis auf die Hauptbühne bauen wir den ganzen Rummel tatsächlich komplett selbst auf und verwalten auch alles zu 100% in Eigenregie. Vom Bierzapfer über Technik an der Riverstage bis hin zur Security: Überall habt ihr ausschließlich Kleinstadtkinder gesehen 😀

Und das macht den Reiz an dieser Veranstaltung vermutlich aus. Schon Ende 2015 unterhielten wir uns gemeinsam über das Line Up, als Headliner war TURBOSTAAT präferiert, die wir auch dank der Hilfe des Fanprojekts ziemlich schnell an Land ziehen konnten. Die obligatorische Reflektion wird nochmal durchgegangen und einige Schlüsse gezogen. Der Cocktailstand wurde nun komplett selber und vor Ort zusammengezimmert, Simon hat jede Menge Schilder gebastelt, die Dekocrew hat einen Bullenkopf gezaubert. Insgesamt merkte man vor allem im Backstagebereich, das viele Dinge in diesem Jahr professioneller angegangen wurden, die Erfahrung aus drei Jahren hilft da ganz ungemein!

Also sollte es Donnerstag konkret werden! Rund 40 Kleinstadtkinder (damit auch alle Zeit hatten, haben wir wegen der Ferien das KSF um einen Monat vorgezogen) ackerten, was das Zeug hielt, sodass wir bei 1000 Bratwürsten abends schön entspannen und zuversichtlich dem Wochenende entgegen sehen konnten. Die Entspannung löste sich noch kurz ob der Absage von TURBOSTAAT wegen Krankheit, allerdings konnten wir recht schnell SCHMUTZKI als Ersatz finden. Watt schoss moken nä?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

(mehr …)

Zuschauerrekord beim Jubiläums – Redefluss

Donnerschlag! Im fünften Jahr Redefluss platzte das Deutsche Eck aus allen Nähten. Schuld daran waren wiedermal die acht Slammer und der besondere Flair an diesem schönen Ort am Wasser! Außerdem brachte Zeki Min mit seiner musikalischen Darbietung den letzten Schliff in diese wunderbare Veranstaltung. Kleine aber feine Neuheiten wie frisches Bruschetta und Nachos sollten noch einen zusätzlichen Mehrwert geben. Knapp 500 Menschen wollten heute wieder Texte in unterschiedlichsten Facetten hören. In der Vorrunde traten Jenny Brames, Christoph Koitka, Kilian Krebs (ganz spontan eingesprungen, vielen Dank nochmal!), Eberhard Kleinschmidt, Marie Herzog, Jan-Niklas Kemper (Foto) und Jan Möbus gegeneinander an. Letzterer brachte bereits in der ersten Runde das Sparschwein für die Stimm-Münzen zum überlaufen. Schwer, hier in irgendeiner Form die Texte zu bewerten…das Publikum an der Ems ist jedoch traditionell eher von humorvollen Texten begeistert, so schafften es Jan, Christoph, Jan-Niklas und Conni ins Halbfinale. Vor allem seine offene und spontane Art des Vortrags brachten Jan am Ende den Sieg im Finale gegen den nicht minder guten Christoph.

Danke an alle Beteiligten für den schönen Abend! Ganz besonders möchten wir die vielen Gäste loben, die uns spontan mitgeholfen haben beim Abbau! Wir haben den ganzen Rummel in gut 1,5 Stunden wieder weggerödelt, das ist einsame Spitze! Bis zum Kleinstadtfest an gleicher Stelle!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

captain

Captain Planet fegt Anfang Juli das jam!

Dingdingding! Schön, dass das langsame Ableben des alten Jugendzentrums noch mit einem Schmankerl gefüllt wird!
Denn Anfang Juli haben wir hier schön Captain Planet am Start!
Mit neuem Album “Ein Ende” im Gepäck werden sie das jam nochmal in einer Sauna verwandeln und dem alten Jugendzentrum einen gebührenden Abschied bereiten. Zusammen mit den Jungs von Captain Planet werden havarii. aus Hamburg anreisen. Den Weg kennen sie zumindest im Schlaf da sie zu 50 % Exil-Emsländer sind. Viel muss man zu beiden Bands nicht sagen sollten ja mittlerweile bekannt sein, außer das wir uns wahnsinnig freuen beide Bands zusammen nach Meppen zu holen. Das wird fett!!!!!
Tickets gibt es im Vorverkauf in zweifacher Ausführung! Einmal limitierte Hardtickets direkt vom Grand Hotel und die klassischen Online-Print Tickets.